fbpx
Probleme mit dem Login oder der Seite? Bitte hier klicken!

Collage IAM-NET.EUBild: IAM-NET.EU

Es ist kaum zu glauben, was Burkhard Weller in der aktuellen Ausgabe der "Automobilwoche" von sich gibt. In der Printausgabe, in der die "Größen" der Automobilwirtschaft scheinbar denken, sie seien unter sich, bezeichnet der Chef der Wellergruppe die Freien Werkstätten als Parasiten und fordert einen "ZDK ohne Freie". Das ist schon erstaunlich, denn Weller ist mit seinen Betrieben noch nicht einmal Mitglied der Kfz-Innung!

Auszug DrivelogNeben den vielen umstrittenen Onlineportalen wie autoscout24, fairgarage, werkstars und Co. ist Bosch nun auch mit einem eigenen Werkstatt-Vergleichsportal online. Angeblich mit dem Ziel, zu verhindern, dass Autofahrer durch das Internet in Billigwerkstätten geleitet werden, die nicht mit Bosch-Teilen arbeiten. Ihren Unternehmerkollegen und uns werfen sich eine ganze Reihe an Fragen auf.

Ausriss aus der "Autohaus" 7/2013An der Diskussion rund um die Sinnhaftigkeit des Werkstattportals autoscout24.de beteiligt sich auch eine ganze Reihe sogenannter "Branchenexperten". Ehrliche Absichten und Glaubwürdigkeit vorausgesetzt, kann man zu diesem Thema ja ruhig unterschiedlicher Meinung sein. Doch sieht man die wirtschaftlichen Interessen und Verflechtungen hinter den Fassaden, dann fragt man sich: Trau, schau, wem?

Die Informationen und Diskussionen rund um das AutoScout24-Werkstattportal reißen nicht ab. Auf immer neuen Wegen wird versucht Ihnen nahezubringen, sich mit Ihren Angeboten rund um Inspektion und Serviceleistungen online im AutoScout24-Werkstattportal zu präsentieren. So veröffentlichen die sogenannten Fachmedien Studienergebnisse oder platzieren ohne Wenn und Aber blickfangmäßig Werbung für AutoScout24.

(c) IAM-NET.EUDer Markt, in dem wir uns bewegen, ist und bleibt im Umbruch. Besonders deutlich wird das, wenn wir auf die vergangenen Jahre und Jahrzehnte zurückblicken. In der Vergangenheit hat man als freie Werkstatt noch Zukunft gehabt, wenn man sich allein um die Reparatur und den Service an Kundenfahrzeugen des Segments III, also um Fahrzeuge die älter als 6 Jahre sind, gekümmert hat. Wer Zukunft haben will, muss sich mit Mut und Verantwortung in allen Belangen seinem Unternehmertum stellen.

Seite 4 von 4