fbpx
Probleme mit dem Login oder der Seite? Bitte hier klicken!

Darum sollten Sie den Digitalen Serviceeintrag selbst durchführen!Nahezu alle deutschen Fahrzeughersteller, genau genommen alle außer Opel, sowie einige europäische und asiatische als auch Jaguar und Land Rover haben ihn: den digitalen Servicenachweis. Dienstleister, deren Services auch von einigen Diagnoseanbietern in ihre Systeme integriert wurden und vom Großhandel empfohlen werden, bieten an, den Eintrag für Sie zu übernehmen. Wir halten das jedoch für keine gute Lösung!

Sorry, aber was in unserem Markt passiert, grenzt zunehmend an Volksverdummung. Denn anstatt Sie darüber aufzuklären, was es zu tun gilt, um Zukunft zu haben, wie wir es tun, bringt man Ihnen gerne kostenpflichtige Lösungen nahe, die Ihre notwendige Entwicklung verhindert und Sie zudem aufs Glatteis führt. Das gilt übrigens nicht nur für das Thema „digitale Serviceheft“, sondern ist sinngleich übertragbar auf viele andere Bereiche wie z.B. Kalibrieren von Fahrerassistenzsystemen, Remote-Diagnose, Online-Turbo…

So ist es auch nicht verwunderlich, dass ein Anbieter aus Österreich mit Wurzeln im Autoteilehandel rund um das „digitale Serviceheft“ das große Geld wittert und Services anbietet, die Sie als Freie Werkstatt genau da festnageln, wo Sie die letzten 30 Jahre positioniert waren. Denn je unmündiger und abhängiger sind, desto wertvoller sind Sie für die Anbieter, die jahrelang an Ihnen verdient haben. Es ist nur so, dass der Markt sich stark gewandelt hat und die Digitalisierung auch vor Ihrem Betrieb nicht haltmacht.

Illusorisch ist daher diesbezüglich zweierlei:

  • dass Sie heute und in Zukunft an allen Marken arbeiten können
  • dass Sie ohne Herstellerzugang herstellerkonform arbeiten können

Sich also zu zwingend zukunftsrelevanten Themen einem Dienstleister zu bedienen, grenzt nicht nur an, es ist Selbstaufgabe.

Darum sollten Sie die „digitalen Servicenachweise“ selbst anlegen!

Waren Sie auf einer unserer Zukunftstagungen, dann wissen ganz genau, warum es wichtig ist ein Fahrzeug nach Herstellervorgaben zu warten, reparieren oder instandzusetzen. Auch haben Sie erfahren, was dazu gehört, die Vorgaben zu erfüllen. Mit dem „digitalen Servicenachweis“ bestätigen Sie, dass Sie einen fälligen oder durchgeführten Service herstellerkonform durchgeführt haben.

Die guten Gründe dieses selbst zu tun sind:

  • Im Rahmen Ihres Zugriffs generieren Sie tagesaktuell den bedarfsorientierten Original-Wartungsplan
    Wir haben die Wartungspläne des freien Marktes mit den Originaldaten abgeglichen. Die Unterschiede sind so groß, dass wir jedem Kfz-Betrieb nur raten können, mit den Originaldaten zu arbeiten (mehr dazu…).

  • Im Rahmen Ihres Zugriffs erhalten Sie Informationen zu Feldmaßnahmen und Rückrufen
    Die Gerichte haben entschieden, dass auch die Freie Werkstatt ihre Kunden über fällige Feldmaßnahmen und Rückrufe aufklären muss. Über die Herstelleranbindung erhalten Sie diese Informationen (mehr dazu…).

  • Im Rahmen Ihres Zugriffs haben Sie Zugang auf die detaillierten Wartungs- und Reparaturinformationen
    Über die Herstelleranbindung haben Sie Zugriff auf die Wartungsanleitungen und Vorgaben für jede Baugruppe. Das ist das Wissen, mit dem Sie Ihr Werkstatt-Team versorgen sollten, denn das ist gut für die Qualität und das Einhalten von Vorgabezeiten (mehr dazu…).

  • Im Rahmen des Zugriffs legen Sie den Service-Nachweis einfach mit ein paar Kicks selber an
    Den dokumentierenden Schritt, für den der Dienstleister von Ihnen eine Vollmacht verlang und mal eben locker 10 Euro aufruft, schaffen Sie ganz einfach selber. Damit dieses möglichst einfach gelingt, finden Sie bei uns zu jedem Fahrzeughersteller, der ein „digitale Serviceheft“ vorschreibt, die passende Anleitung (mehr dazu…)

Fazit

Es macht nicht nur keinen Sinn, diese Dienstleistungsangebote zu nutzen, es ist sogar gefährlich. Denn vor Ihren Kunden und den Gerichten müssen Sie sich als Kfz-Fachbetrieb an dem messen lassen, was der Fahrzeughersteller vorgibt. Seit der GVO 461/2010, d.h. mit Einführung der EURO 5 Fahrzeuge ist der Fahrzeughersteller verpflichtet, Ihnen über ein RMI-Portal alle relevanten Informationen diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen. Und da das so ist, dann kann er von Ihnen auch verlangen, dass Sie exakt nach diesen Vorgaben arbeiten.

Einladung

Klar ist, dass Sie sich das technisch und organisatorisch so oder so nicht an allen Fahrzeugmarken leisten können. Daher ist es wichtig, dass Sie als Unternehmer agieren, sich schlaumachen und umdenken. Falls Sie Interesse an Ihrer Zukunft haben, dann laden wir Sie von ganzem Herzen zu unserer Zukunftstagung ein. Hier dreht sich alles genau um Ihre zukunftsrelevanten Themen!

Banner Zukunftstagung allgemein 680x


Haben Sie Fragen, dann sprechen Sie uns an:

Telefon:       +49 (0) 231-758157-0 
Email:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!