fbpx
Probleme mit dem Login oder der Seite? Bitte hier klicken!

Bild: IAM-NET.EUDer Direktvertrieb von Ersatzteilen an Privatkunden beschäftigt die Marktteilnehmer im IAM weiterhin. Und natürlich versuchen die Profiteure des Direktvertriebs auch unabhängige Meisterbetriebe von den Vorteilen dieses Vertiebssystems zu überzeugen, denn sie benötigen Einbaupartner. Auch einige Medien kommunizieren die Entwicklung ungefiltert positiv. In Ihrem Interesse vertreten wir jedoch eine andere Position.

Bild: IAM-NET.EUWie aus einer aktuellen Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht, sind derzeit gefälschte E-Mails im Umlauf, in denen sich Betrüger als Mitarbeiter der Agentur ausgeben und auf diese Weise versuchen, an persönliche Kontaktdaten von Unternehmern und Ihren Angestellten zu gelangen. Wir erklären, wie Sie die betrügerischen Mails erkennen.

Wieder wandte sich ein Kollege zur einem Schreiben der HUK an uns, mit dem der Kunde darüber informiert wird, dass dieser besser direkt in eine Partnerwerkstatt der HUK gehen solle, welche Stundenverrechnungssätze übernommen werden und, dass dem Versicherten, falls dieser nicht vor der Beauftragung der Reparatur zwei bis drei Vergleichsangebote einholen würde, möglicherweise nicht alle Kosten erstattet werden.

©IAM-NET.EULaut dem Geschäftsführer eines großen Audi-Zentrums werden derzeit aufgrund der "Umweltprämie" viele Fahrzeuge der Verschrottung zugeführt, die im Topzustand sind und noch einen guten Wert haben. Der Grund für derartige Verbraucherentscheidungen liegt in der derzeitigen Informationslage. Wir haben auf www.autofahrerseite.eu und auf Facebook entsprechende Beiträge erstellt, die Sie teilen sollten.

Screenshot: Pitstop24.de, Montage: IAM-NET.EUUnternehmerkollegen aus dem Netzwerk haben uns darauf aufmerksam gemacht, dass das Online-Portal Pitstop24 derzeit deutschlandweit Werkstätten ohne deren Einverständnis als Montagepartner listet. In diesen Partnereinträgen werden auch Montagepreise aufgeführt, die teils extrem niedrig liegen. Wir erklären, wie Sie sich gegen die ungefragte Listung wehren.

Bild: IAM-NET.EUUpdate: Viele Ihrer Kollegen haben in den letzten Tagen ein Anschreiben des "Organisation Transparenzregister e.V." per E-Mail erhalten. Doch dieses Schreiben kommt nicht von einer amtlichen Behörde, sondern von einer unnötigen, kostenpflichtigen Internetseite, mit der man keinen Vertrag eingehen sollte! Wer genau dahinter steckt und wie Sie sich verhalten sollten, erfahren Sie von uns.

Bildmontage: IAM-NET.EU, Screenshot: AutoScout24Der Münchner Online-Marktplatz AutoScout24 hat sein Werkstattportal mit sofortiger Wirkung zum 01.10.2019 eingestellt. Damit endet die Geschichte eines Angebots, das seit seinem Start im Jahr 2011 in der Kfz-Branche kontrovers diskutiert wurde. Wir haben die Hintergründe!

Bosch gibt Drivelog-Portal zum 30.11.2018 auf“Drivelog sagt Tschüss!“ unter diesem Betreff verabschiedet sich die Bosch-Tochter Drivelog derzeit von ihren Nutzern. Laut Angaben von Drivelog wird das gleichnamige Werkstattportal zum 30.11.2018 eingestellt. Als Gründe gibt das Unternehmen mangelnde Resonanz seitens der Werkstätten und Verbraucher an. Wir meinen: So überraschend ist das Ende des Online-Dienstes nicht.

Bild: IAM-NET.EUDer Autokonzern Groupe PSA (Peugeot, Citroën, Opel, etc.) setzt auf dem Aftermarket auf eine Mehrmarkenstrategie: Die Betriebe des konzerneigenen Werkstattsystems “Euro Repar Car Service“ sind markenoffen aufgestellt. Gemeinsam mit einem Sortiment an Nachbauteilen, der Gebrauchtwagemarke "Spoticar" sowie den Internetportalen “autobutler.de“ und “Mister-Auto“, ist das System aber nur einen Teil der Strategie.

Bild: IAM-NET.EUWerden Verbraucher auf Suchmaschinen auf bestimmte Seiten von Dritten gelenkt, obwohl Sie nach einem örtlichen Reifenhändler suchen? Vor diesen Vorgängen warnt der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) in einer Mitgliederinformation. Demnach werden Verbraucher mit irreführender Werbung von Reifendirektvermarktern fehlgeleitet.

Seite 2 von 4