fbpx
Probleme mit dem Login oder der Seite? Bitte hier klicken!

Bild: IAM-NET.EUBei der Diagnose eines Defektes an den Radaufhängungssystemen können alle Informationen wichtig sein, um die Ursache des Problems ausfinding zu machen. Durch gezielte Fragen können Sie von Ihren Kunden wichtige Informationen erhalten. Deshalb haben wir, zusammen mit Erstausrüster Tenneco, die wichtigsten Fragen und die dazugehörigen Ursachen für Sie zusammengefasst.

Bild: ZF/IAM-NET.EUDurch die immer weiter steigende Anzahl an elektrischen Systemen in den Fahrzeugen, wie Spurhalteassistent, Einparkassistent, Abstandsregeltempomat, Notbremsassistent bis hin zur elektrischen Parkbremse, stehen Werkstätten bei der Diagnose vor großen Herausforderungen. Bremsenspezialist TRW klärt auf, was auf dem Rollen-Bremsprüfstand zu beachten ist.

Bild: TRW, IAM-NET.EUDer milde Herbst hat in diesem Jahr dafür gesorgt, dass sich viele Autofahrer erst sehr spät an den kommenden Winter erinnert haben. Unbeachtet dessen, rät TRW dazu, vor dem ersten richtigen Wintereinbruch einen gründlichen Fahrzeugcheck durchzuführen und dabei besonders auf den Zustand der Lenkmanschetten zu achten.

Bild: TRWKfz-Werkstätten haben in den letzten Jahren öfter mit Schäden an Fahrwerken zu tun als früher. Dies liegt zum einen an den schlechteren Straßen, zum anderen aber an den immer schwereren Fahrzeugen komplexeren Anforderungen an das Fahrwerk. Sind im Markt angebotene, verstärkte Teile aus dem Nachbau eine Lösung, oder ist das zu einfach gedacht?

Bild: TRWDie Bremsbeläge des Erstausrüsters TRW werden den Originalteilen entsprechend gefertigt und mit dem passenden Einbauzubehör ausgeliefert. Aufgrund der vielen verschiedenen Belagvarianten und Zubehörteile, kann es beim Einbau zu Unklarheiten über die richtige Vorgehensweise oder die korrekte Position im Sattel kommen. Deshalb haben wir Ihnen diese Einbautipps zu den gängigsten Bremsbelägen zusammengestellt.

Im Jahr 2006 etablierte Elstock ein umfangreiches Bremssattel-Programm. Seitdem wuchs das Programm und deckt inzwischen einen großen Teil des Bremssattel-Angebots auf dem deutschen Automotiv Aftermarket ab.Im Jahr 2006 führte Elstock ein umfangreiches Programm an wiederaufbereiteten Bremssätteln ein. Seitdem wuchs das Programm und deckt inzwischen, mit mehr als 3.600 Teilenummern, einen großen Teil des deutschen Fahrzeugbestands ab. Damit stehen Kfz-Werkstätten für die zeitwertgerechte Reparatur hochwertige Komponenten zur Verfügung, ohne in Sachen Qualität und Sicherheit Abstriche machen zu müssen.

Bild: TMD Textar, Montage: IAM-NET.EUDer TEVES-Kombibremssattel kommt an den Hinterachsbremsen vieler Hersteller vermehrt zum Einsatz (z.B. Opel, BMW, Mini, Ford, Mazda u.v.m.) Bei der Montage und Wartung hat dieser Bremssattel seine Eigenheiten. Die Bremsenexperten von Textar zeigen, wie man Bremsbeläge korrekt am TEVES-Kombisattel anbringt.

Bild: TMD Textar, Montage: IAM-NET.EU Bei der Montage von neuen Bremsbelägen an Porsche 911 der Typen 946, 933 und 996 kann es bisweilen Probleme geben. Diese äußern sich in erhöhtem Verschleiß, quietschen und bisweilen sogar Überhitzung. Meistens wurden hier schon bei der Montage Fehler gemacht. Textar hat für dieses Problem eine Lösung.

Bild: TMD FrictionDie Kurzbezeichnung "R90" gehört bei Handel und Werkstatt zum täglichen Sprachgebrauch: Jeder weiß, dass sie ein Qualitätsstandard für Bremsteile ist. Seit November 2016 ist die ECE-R90 Regelung, wie sie offiziell genannt wird, "vollständig" eingeführt worden, d.h. sie umfasst nun auch Bremsscheiben und -trommeln. Das hat zu einigen Unklarheiten bei Handel und Werkstatt geführt, deshalb greift Textar das Thema nochmals auf.

Bild: FerodoAutofahrer können einen Bremskraftverlust auf unterschiedliche Weise erleben: Überhitzung, Fading und Bremsbelagabnutzung sind nur einige wenige Beispiele dafür. Das Problem: ein schwammiges Pedalgefühl. Dies stellt ernsthafte Schwierigkeiten bezüglich der Bremskraft dar. In Zusammenarbeit mit FERODO klären wir auf, wie dieser Effekt entsteht und was Abhilfe schafft.

Seite 1 von 3

März   2024
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31